Macarons aus eigener Herstellung

Macarons, das sind zwei Schalen aus feinstem Mandelbaiser - gefüllt mit einer zartschmelzenden Creme aus Sahne, Kuvertüre und hochwertigem Fruchtpüree.

Über den genauen Ursprung der Macarons ist man sich uneins. Neben arabischen und persischen Einflüssen sind Macarons vermutlich venezianischen Ursprungs und vom italienischen Wort (am)maccare hergeleitet, was mit zerdrücken übersetzt wird und bezieht sich auf die verwendeten Mandeln. Je feiner diese wertvolle Zutat zerrieben wird, umso besser wird das fertige Produkt.

Unbestritten bleibt, dass der Siegeszug der Macarons im Frankreich des 16. Jahrhunderts begann.

Die ersten Macarons waren noch einfache Kekse aus Mandelmehl, Zucker und Eiweiß, im 18. Jahrhundert wurde dann Konfitüre oder eine Creme in die Kekse eingebacken bzw. die Füllung nach dem Backen hinzugefügt.

Die Herstellung an sich gilt als nicht gerade einfach.

Eine besondere Zutat - Zeit

Zeit spielt nicht nur bei der Herstellung eine wichtige Rolle, die erforderlichen Ruhezeiten des Teigs während der Zubereitung tragen zur Entwicklung des Geschmacks bei und beeinflussen die Beschaffenheit der Macarons vor und nach dem Backvorgang.

Macarons nach Pariser Art werden wegen der begrenzten Haltbarkeit und anspruchsvollen Zubereitung bei uns handwerklich hergestellt.

Für Interessierte bieten wir auch gerne spezielle Macaron-Backkurse an, bitte kontaktieren Sie uns über diese Webseite, wir weihen Sie gerne in die Geheimnisse und Grundlagen dieser Köstlichkeit ein.

Mit ihrer Farbenvielfalt und eleganten Präsentation werden Macarons gerne auch als Geschenk für kleine und große Anlässe verwendet.